Mitarbeiter_in

Suche


Dr. Gabriele Peitz

Bild von Gabriele Peitz

Nägelsbachstr. 49a
91052 Erlangen

  • E-Mail:
  • Telefon: 09131-85 20 861
  • Fax: 09131-85 20 902
  • Raum: 2.125
  • Homepage: http://www.psych3.phil.uni-erlangen.de/

Offizielle Sprechzeiten

Jede Woche, Do. 13:00 - 14:30 Uhr, Raum 2.125

Anerkennung von Studienleistungen im Bereich Psychologie für die Lehramtsstudiengänge Realschule und Gymnasium (bei Studienortwechsel oder Studienfachwechsel)

Lehrveranstaltungen

  • Einführungsveranstaltung 1. Fachsemester M.Sc. Psychologie (Wintersemester 2017/2018)

    • Sonstige Lehrveranstaltung (SL), Schein
    • 16.10.2017, 14:00 - 16:00 Uhr,
  • Infoveranstaltung zum Staatsexamen Psychologie für Lehramt (RS & Gym) am 5.12.2017 (Wintersemester 2017/2018)

    • Sonstige Lehrveranstaltung (SL), Schein
    • 05.12.2017, 18:00 - 20:00 Uhr,
  • MODUL III bzw. Vertiefungsseminar (Bereich I oder II): Klassenmanagement (Kurs I - Block) (Wintersemester 2017/2018)

    • Seminar (SEM), 2 SWS, Schein
    • Das Seminar „Klassenmanagement" bietet die Möglichkeit, sich sowohl mit den theoretischen Konzepten als auch mit Anwendungsfragen rund um das Thema Klassenmanagement (KM) auseinanderzusetzen Beim „Klassenmanagement" (oder „Klassenführung") geht es im Kern darum, wie man die komplexen Prozesse in der Klasse so steuern („führen") kann, dass Störungen minimiert und die aktive Lernzeit maximiert wird. Ausgehend von aktuellen Konzepten und Forschungsbefunden zum KM setzen wir uns in diesem Seminar aus einer pädagogisch-psychologischen Perspektive mit ausgewählten Dimensionen des KM auseinander. Dazu gehören die Einführung von Regeln und Prozeduren sowie der Umgang mit Regelverstößen, störungspräventive und unterstützende Unterrichtsführung, Präsenz im Klassenzimmer, Kommunikation und die Gestaltung der Lehrer-Schüler-Beziehung.
      • 05.12.2017, 18:00 - 20:00 Uhr,
      • 03.11.2017, 14:00 - 18:30 Uhr,
      • 04.11.2017, 9:00 - 16:30 Uhr,
      • 17.11.2017, 14:00 - 18:30 Uhr,
      • 18.11.2017, 9:00 - 16:30 Uhr,

      ERLANGEN
    • Zentrales Anliegen des Seminars ist eine enge Theorie-Praxis-Verknüpfung. Neben „klassischen" Seminarmethoden (z.B. Literaturarbeit) kommen stärker praxisorientierte Methoden (Analyse von Unterrichtsvideos, videographierte Kurzpräsentation, Rollenspiele...)zum Einsatz. Daher ist die Teilnahme an ALLEN Terminen PFLICHT.

      DRINGENDE EMPFEHLUNG: Sie sollten auf jeden Fall das Modul I/Basismodul absolviert haben.

    • ANWESENHEITSPFLICHT; Alternativ auch Anrechnung als Vertiefungsseminar Bereich I oder II (falls Vertiefungsmodul vor dem SS 2015 begonnen wurde) mit 3.5 ECTS oder als "Freier Bereich Psychologie" (5 ECTS; für LA-Gym nicht als freier Bereich anrechenbar);Prüfungsleistung: Portfolio
  • MODUL III bzw. Vertiefungsseminar (Bereich I oder II): Guter Unterricht - die Perspektive der Pädagogischen Psychologie (Kurs A) (Wintersemester 2017/2018)

    • Seminar (SEM), Schein
    • In dieser Veranstaltung gehen wir der Frage nach, was „guten Unterricht" auszeichnet und welche Kompetenzen von Lehrkräften zu einem „guten Unterricht" beitragen. Kern der Auseinandersetzung bilden Theorien und Forschungsbefunde, die dazu aus der pädagogisch-psychologischen Forschung und der empirischen Unterrichtsforschung vorliegen. Nach der Auseinandersetzung mit der Frage, was Schüler eigentlich lernen sollen (Bildungsziele und Bildungsstandards) und wie Schüler lernen (Theorien des Wissenserwerbs) werden die zentralen Merkmale guten Unterrichts – kognitive Aktivierung, konstruktive Unterstützung und störungspräventive Klassenführung – unter theoretischer, forschungsmethodischer und anwendungspraktischer Perspektive erarbeitet, und beleuchtet, wie sie sich in unterschiedlichen Lehrmethoden manifestieren können. Abschließend wird der Frage nachgegangen, welche Kompetenzen Lehrkräfte benötigen, um „guten Unterricht" anbieten zu können.
    • 14:15 - 15:45 Uhr, Seminarraum, Nägelsbachstraße 49, 91052 Erlangen, Raum 02.219
      ERLANGEN
    • DRINGENDE EMPFEHLUNG: Das Seminar baut auf die Inhalte der Vorlesung "Psychologie für Lehramt I" auf - diese sollte Sie daher bereits absolviert haben.
    • Prüfungsleistung: Klausur
  • MODUL III bzw. Vertiefungsseminar (Bereich I oder II): Klassenmanagement (Kurs II - Block) (Wintersemester 2017/2018)

    • Seminar (SEM), Schein
    • Das Seminar „Klassenmanagement" bietet die Möglichkeit, sich sowohl mit den theoretischen Konzepten als auch mit Anwendungsfragen rund um das Thema Klassenmanagement (KM) mit Schwerpunkt Sekundarstufe auseinanderzusetzen Beim „Klassenmanagement" (oder „Klassenführung") geht es im Kern darum, wie man die komplexen Prozesse in der Klasse so steuern („führen") kann, dass Störungen minimiert und die aktive Lernzeit maximiert wird. Ausgehend von aktuellen Konzepten und Forschungsbefunden zum KM setzen wir uns in diesem Seminar aus einer pädagogisch-psychologischen Perspektive mit ausgewählten Dimensionen des KM auseinander. Dazu gehören die Einführung von Regeln und Prozeduren sowie der Umgang mit Regelverstößen, störungspräventive und unterstützende Unterrichtsführung, Präsenz im Klassenzimmer, Kommunikation und die Gestaltung der Lehrer-Schüler-Beziehung.
      • 14:15 - 15:45 Uhr, Seminarraum, Nägelsbachstraße 49, 91052 Erlangen, Raum 02.219
      • 08.12.2017, 14:00 - 18:30 Uhr,
      • 09.12.2017, 9:00 - 16:30 Uhr,
      • 12.01.2018, 14:00 - 18:30 Uhr,
      • 13.01.2018, 9:00 - 16:30 Uhr,
    • Zentrales Anliegen des Seminars ist eine enge Theorie-Praxis-Verknüpfung. Neben „klassischen" Seminarmethoden (z.B. Literaturarbeit) kommen stärker praxisorientierte Methoden (Analyse von Unterrichtsvideos, videographierte Kurzpräsentation, Rollenspiele...)zum Einsatz. Daher ist die Teilnahme an ALLEN Terminen PFLICHT.
      DRINGENDE EMPFEHLUNG: Sie sollten auf jeden Fall das Modul I/Basismodul absolviert haben.
    • ANWESENHEITSPFLICHT; Alternativ auch Anrechnung als Vertiefungsseminar Bereich I oder II (falls Vertiefungsmodul vor dem SS 2015 begonnen wurde) mit 3.5 ECTS oder als "Freier Bereich Psychologie" (5 ECTS; für LA-Gym nicht als freier Bereich anrechenbar);Prüfungsleistung: Portfolio
  • MODUL III bzw. Vertiefungsseminar (Bereich I oder II): Guter Unterricht - die Perspektive der Pädagogischen Psychologie (Kurs B) (Wintersemester 2017/2018)

    • Seminar (SEM), Schein
    • In dieser Veranstaltung gehen wir der Frage nach, was „guten Unterricht" auszeichnet und welche Kompetenzen von Lehrkräften zu einem „guten Unterricht" beitragen. Kern der Auseinandersetzung bilden Theorien und Forschungsbefunde, die dazu aus der pädagogisch-psychologischen Forschung und der empirischen Unterrichtsforschung vorliegen. Nach der Auseinandersetzung mit der Frage, was Schüler eigentlich lernen sollen (Bildungsziele und Bildungsstandards) und wie Schüler lernen (Theorien des Wissenserwerbs) werden die zentralen Merkmale guten Unterrichts – kognitive Aktivierung, konstruktive Unterstützung und störungspräventive Klassenführung – unter theoretischer, forschungsmethodischer und anwendungspraktischer Perspektive erarbeitet, und beleuchtet, wie sie sich in unterschiedlichen Lehrmethoden manifestieren können. Abschließend wird der Frage nachgegangen, welche Kompetenzen Lehrkräfte benötigen, um „guten Unterricht" anbieten zu können.
    • 8:15 - 9:45 Uhr,
      ERLANGEN
    • DRINGENDE EMPFEHLUNG: Das Seminar baut auf die Inhalte der Vorlesung "Psychologie für Lehramt I" auf - diese sollte Sie daher bereits absolviert haben.
    • Prüfungsleistung: Klausur
  • Seminar Pädagogische Psychologie (Kurs A): Pädagogisch-Psychologische Trainings (Wintersemester 2017/2018)

    • Seminar (SEM), 2 SWS, Schein
    • In dem Seminar werden unterschiedliche pädagogisch-psychologische Trainings für Lerner (z.B. Training der phonologischen Bewusstheit; Lernstrategietraining; Training sozial-emotionaler Kompetenzen), für Lehrer (z.B. Anti-Gewalt-Training) und für Eltern (z.B. Erziehungstraining "Incredible Years")vorgestellt und diskutiert. Schwerpunkte sind neben der theoretischen Einbettung des jeweiligen Trainings und der praktischen Durchführung einzelner Trainingselemente auch die kritische Diskussion von Evaluationsansätzen und -befunden.
    • 10:15 - 11:45 Uhr, Studienzentrum, Stintzingstraße 12, 91052 Erlangen, Raum 00.010
    • Studienleistung: Referat oder Hausarbeit (ggf. Auslosung)
  • MODUL II: Psychologie für Lehramt 2 - Begleitseminar (Kurs A) (Wintersemester 2017/2018)

    • Seminar (SEM), Schein
    • 8:15 - 9:45 Uhr, Seminarraum, Nägelsbachstraße 49, 91052 Erlangen, Raum 02.219
    • Das Begleitseminar vertieft und ergänzt die Inhalte der Vorlesung "Psychologie für Lehramt 2 - Lernermerkmale" und kann nur parallel zu dieser im gleichen Semester besucht werden. Sie können sich über StudOn für EINEN der beiden Kurse (Kurs A oder Kurs B) anmelden, wenn Sie an der o.g. Vorlesung teilnehmen. Die Inhalte des Begleitseminars werden in der Vorlesungsklausur mit abgeprüft. Beginn in der zweiten Semesterwoche!
  • MODUL II: Psychologie für Lehramt 2 - Begleitseminar (Kurs B) (Wintersemester 2017/2018)

    • Seminar (SEM), 2 SWS, Schein
    • 8:15 - 9:45 Uhr, Seminarraum, Nägelsbachstraße 49, 91052 Erlangen, Raum 02.219
    • Das Begleitseminar vertieft und ergänzt die Inhalte der Vorlesung "Psychologie für Lehramt 2 - Lernermerkmale" und kann nur parallel zu dieser im gleichen Semester besucht werden. Sie können sich über StudOn für EINEN der beiden Kurse (Kurs A oder Kurs B) anmelden, wenn Sie an der o.g. Vorlesung teilnehmen. Die Inhalte des Begleitseminars werden in der Vorlesungsklausur mit abgeprüft. Beginn in der zweiten Semesterwoche!
  • MODUL III ODER Freier Bereich Psychologie: Empirische Bildungsforschung: kennenlernen - verstehen - nutzen (Wintersemester 2017/2018)

    • Seminar (SEM), 2 SWS, Schein
    • Sind Hausaufgaben überhaupt sinnvoll? Lernen SchülerInnen in kooperativen Lernformen wirklich besser? Was machen erfahrene Lehrkräfte bei der Klassenführung eigentlich anders als Anfänger (und haben infolgedessen weniger mit Unterrichtsstörungen zu kämpfen)? Führt ein Smartphone-Verbot an Schulen zu besseren Leistungen? Dies sind einige Beispiele für Fragestellungen, die in der Bildungsforschung und der pädagogischen Psychologie untersucht werden und deren Ergebnisse eine direkte Relevanz für Schule und für das Handeln von Lehrkräften aufweisen. Von Lehrkräften wird zunehmend erwartet, dass sie ihr berufliches Handeln an aktuellen wissenschaftlichen Befunden orientieren; dies erfordert die Fähigkeit, relevante Forschungsergebnisse zu verarbeiten und zu verstehen (vgl. auch die Standards zur Lehrerbildung). Im Seminar sollen die Studierenden grundlegende Kompetenzen für die (kritische) Rezeption von Forschungsergebnissen und für deren Nutzbarmachung für die schulische Praxis erwerben. Neben der Auseinandersetzung mit Forschungsberichten lernen die Studierenden auch den Ablauf einer empirischen Studie kennen und sollen grundlegende Forschungstätigkeiten selbst erproben (z.B. Literaturrecherche, Formulierung von Fragestellungen und Hypothesen, Anwendung unterschiedlicher Forschungsmethoden, Auswertung eines Datensatzes). Die Durchführung des Seminars wird begleitet durch studentische Tutorinnen.
    • 12:15 - 13:45 Uhr, Seminarraum, Nägelsbachstraße 49, 91052 Erlangen, Raum 02.219
    • Das Seminar richtet sich an Studierende, die Interesse an bildungswissenschaftlicher und pädagogisch-psychologischer Forschung aufweisen sowie an Studierende, die eine Abschlussarbeit in diesem Bereich anfertigen möchten. Dringende Empfehlung: Sie sollten unbedingt die Vorlesung Modul I (besser: beide Vorlesungen)absolviert haben.
    • Prüfungsleistung: Übungsaufgaben & Klausur