Psychologie im Rahmen des erziehungswissenschaftlichen Studiums

Suche


Studium (LPO neu)

Psychologie im Rahmen des Erziehungswissenschaftlichen Studium
- Aufbau des modularisierten Studiums
(ab WS 2007/08)

Das Studium um Fach Psychologie im Rahmen des Erziehungswissenschaftlichen Studiums ist in der LPO I neu (vom 13.3.2008) bzw. in der Fachstudien- und Prüfungsordnungen für das Lehramtsstudium an der Universität Erlangen-Nürnberg (LAPO) geregelt.

 

Inhalte des Studiums

Inhaltlich umfasst das erziehungswissenschaftliche Studium im Fach Psychologie folgende sechs Themenbereiche:

(A) Pädagogische Psychologie des Lehrens und Lernens
(B) Differentielle und Persönlichkeitspsychologie im Kontext der Schule
(C) Sozialpsychologie der Schule und Familie
(D) Entwicklungspsychologie des Kindes und Jugendalters
(E) Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Evaluation
(F) Auffälligkeiten im Erleben und Verhalten von Kindern und Jugendlichen

Aufbau des Studiums

WICHTIG:  Mit der letzten Änderung der LAPO im Mai 2014 gibt es für die Psychologischen Veranstaltungen im Rahmen des Lehramtsstudiums eine neue Modulstruktur.

Änderungen zur alten Modulstruktur ergeben sich erst ab dem zweiten Psychologie-Modul. Das erste Psychologie-Modul (bestehend aus der Vorlesung „Lernprozesse gestalten: Theoretische und methodische Grundlagen“ Prüfungsnummer 95901, 5 LP) ist für alle Studierenden gleich.

Für den weiteren Aufbau des Studiums der Psychologie gilt folgendes:

Studierende, die das zweite Psychologie-Modul  (Prüfungsnummer 9610) vor dem Sommersemester 2015 begonnen haben, studieren nach der alten LAPO weiter. „Begonnen“ heißt, eine der Modulleistungen des Vertiefungsmoduls (9610) wurde bereits vor dem Sommersemester 2015 erbracht:  entweder die Vorlesung (96103, 3 LP) oder eins der Seminare (96101 oder 96102, jeweils 3,5 LP). In diesem Fall werden die Psychologie-Module nach der alten Struktur abgeschlossen (Vertiefungsvorlesung (96102) und jeweils ein Seminar Bereich I (96101) und Bereich II (96102)).

Studierende, die das zweite Psychologie-Modul ab dem Sommersemester 2015 beginnen, studieren nach der neuen LAPO vom 13.5.2014, d.h. nach der neuen Modulstruktur (siehe Abbildung unten). Diese umfasst nun 3 Psychologie-Module.

  1. Das erste Modul ist identisch mit der bisherigen Modulstruktur (s.o.).
  2. Das zweite Modul (9611) besteht aus Vorlesung und Begleitseminar (96111) (Leistungsnachweis: eine Klausur, zusammengesetzt aus Inhalten der Vorlesung und des Begleitseminars); Vorlesung und Seminar müssen innerhalb eines Semesters und am selben Standort (Erlangen oder Nürnberg) absolviert werden.
  3. Das dritte Modul besteht aus einem Vertiefungsseminar (96151).

Die Vorlesungsinhalte für 9610 und 9611 sind identisch. Die Klausuren werden (entsprechend der Begleitseminare) unterschiedlich sein.
Abbildung: Modulstruktur ab Sommersemester 2015:

 

TN

SW

LP

Voraussetzungen

Leistungsnachweis

9590
Lernprozesse gestalten -Psychologie für Lehramt 1

 

2

5

keine


Klausur (90 Min)

95901
Vorlesung: Theoretische und methodische Grundlagen

GS/MS/RS/GY

2V

5

 

9611 (bis WS2014/2015 9610)
Lernermerkmale* -
Psychologie für Lehramt 2

 

4

5

Erfolgreich absolviertes „Lernprozesse gestalten“**

 

96111 (bis WS2014/2015 96103)
Vorlesung: Entwicklung, soziale Einflüsse, individuelle Unterschiede und Lern- und Verhaltensstörungen

GS/MS/RS

GY ab 7. Sem, aber auch früher möglich

2V

3

 

 

 

Klausur (90 Min)

Begleitseminar: Lernermerkmale und ihre Erfassung

2S

2

 


Vertiefung Lernprozesse und Lernermerkmale
Psychologie für Lehramt 3

 

2

5

Erfolgreich absolviertes „Lernprozesse gestalten“

 

96151
Seminar:
Lernprozesse gestalten und Lernermerkmale

GS/MS/RS
GY ab 7. Sem

2S

5

 

Klausur (60 bis 90 Min) oder Referat (30 bis 60 Min) oder Hausarbeit (10 bis 15 Seiten) oder Portfolio  (Arbeits-mappe auf der Basis von Selbstreguliertem Lernen, 10 bis 20 Seiten)

Das Veranstaltungsangebot (siehe Univis) umfasst Angebote für beide LAPO-Versionen. Bitte beachten Sie die Beschreibungen auf Univis.

Bitte beachten Sie außerdem: Absolvieren Sie das letzte Modul nicht erst in dem Semester, an dessen Ende Sie die erziehungswissenschaftliche Staatsexamensprüfung ablegen wollen. Eine rechtzeitige Korrektur der Prüfung und Verbuchung der LP  kann nicht garantiert werden!

*Die Vorlesung und das Seminar müssen innerhalb eines Semesters und am selben Standort (Erlangen oder Nürnberg) absolviert werden.

** Diese Voraussetzung ist aus didaktischen Gründen wichtig. Die theoretischen und methodischen Grundlagen stellen das zentrale Vorwissen für den Erwerb der Wissensinhalte und Kompetenzen der weiteren Psychologie-Module dar. Die Zeitrahmen erlauben es nicht, dieses Grundlagenwissen (wie etwa wissenschaftstheoretische, statistische, diagnostische oder lern- und gedächtnistheoretische Grundlagen) in den Modulen 2-4 jeweils erst neu zu schaffen. Dies muss vorausgesetzt werden können.

Anmeldung zu den Prüfungen

Die Anmeldung zu den Prüfungen startet nach Beginn der Vorlesungszeit. Die Anmeldung erfolgt über die elektronische Prüfungsverwaltung „Mein Campus“ unter www.campus.uni-erlangen.de. Die Anmeldefunktion wird während des Anmeldezeitraums (6. und 7. Woche nach Veranstaltungsbeginn) frei geschaltet. Auf „Mein Campus“ können dann später auch die Prüfungsergebnisse eingesehen werden.

 

 

 

 

Nach oben